Transporter mit elektrischem Antrieb und Innenausstattung

Kurzbezeichnung: 
MH-REFERAT_VI-2020-3261
Typ: 
Liefer-/Dienstleistung
CPV: 

34100000-8

Kraftfahrzeuge
Zusätzliche Auskünfte oder Unterlagen können eingesehen oder angefordert werden bei: 

Siehe Kontakt-Daten im Info-Block!

Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 
08.07.2020
Beginn der Leistungen: 
Lieferung in der 41. KW 2020
Fertigstellung: 
Lieferung in der 41. KW 2020
Zuschlagskriterien: 

Das Zuschlagskriterium ist der niedrigste Preis. Nebenangebote sind nicht zugelassen.

Hinweise: 

Teilnahmebedingungen

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Bescheinigung über die Eintragung in das zuständige Berufs- oder Handelsregister.
Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123,124 GWB vorliegen (Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis durch Eintrag in ein Präqualifikationsverzeichnis).

Bitte beachten Sie, dass die Vertragsunterlagen nur zur Erstellung des Angebotes verwendet werden; jede Veröffentlichung (auch auszugsweise) ist ohne die ausdrückliche Genehmigung der vorgenannten Vergabestelle nicht statthaft.

Zuschlagskriterium ist der Preis.

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/ B 2003) werden Bestandteil des Vertrages. Es gelten folgende Vertragsbedingungen:
- Anlage 1 ( Leistungsübersicht/Leistungsverzeichnis für das Dienstfahrzeug für das Amt 66 - 4)
- VOL /B 2003
- Allgemeine Vertrags- und Zahlungsbedingungen der Stadt Mülheim an der Ruhr

Weitere Informationen: 

Ausschreibende Stelle und Angebotsadresse: Stadt Mülheim an der Ruhr, Der Oberbürgermeister, Referat VI, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr, Tel.: 0208/455-6042, Fax: 0208/455-58-6042, E-Mail: vergabe@muelheim-ruhr.de.

Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen und bis zum Öffnungstermin ausschließlich elektronisch in Textform über die Homepage der Stadt Mülheim an der Ruhr hochzuladen. Eine Übermittlung Ihres Angebotes per E-Mail ist nicht zulässig.

Für die Abgabe von Angeboten ist eine Registrierung zwingend erforderlich. Zur Angebotsöffnung sind keine Bieter zugelassen.

Sicherheitsleistungen werden in Form von Bürgschaften nach den Grundsätzen der §§ 9c VOB/A bzw. 9c EU VOB/A und 17 VOB/B bzw. 21 Abs. 5 UVgO und 18 VOL/B verlangt. Als Zahlungsbedingung ist § 16 VOB/B bzw. 17 VOL/B maßgebend.

Beschwerdestelle im Rahmen nationaler Verfahren (VOB/A, UVgO):
Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 34, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf

Nachprüfungsstelle im Rahmen EU-weiter Verfahren (VOB/A-EU, VgV):
Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln

Kommentare

1

Frage:
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Fahrzeuggesamthöhe wird mit bis 1.850 mm gefordert.
Ist eine Fahrzeuggesamthöhe von 1.944 mm erlaubt ?

Antwort:
Gemäß dem Leistungsverzeichnis Position 1.1 wurde für die Gesamthöhe inclusive Rundumleuchte vorne auf dem Fahrzeugdach eine Höhe bis 2030 mm angegeben.

Angebotsöffnung

Die Angebotsöffnung erfolgt am 9. Juni 2020 - 11:00 Uhr. Dieser Inhalt ist nicht mehr öffentlich zugänglich ab 9. Juni 2020 - 11:00 Uhr.

Informationen zur Ausschreibung

In dieser Ansicht können Sie alle Unterlagen der Ausschreibung herunterladen sowie Antworten der Vergabestelle auf Bieterfragen einsehen. Für die elektronische Kommunikation mit der Vergabestelle und die elektronische Abgabe eines Teilnahmeantrags oder Angebotes müssen Sie sich zuvor registrieren und anmelden.