Ersatzneubau Hallenbad Heißen - Rohbauarbeiten

Kurzbezeichnung: 
MH-REFERAT_VI-2024-9181
Typ: 
Bauleistung
CPV: 

45262311-4

Betonrohbauarbeiten
Kurzbeschreibung des Auftrags: 
Zusätzliche Auskünfte oder Unterlagen können eingesehen oder angefordert werden bei: 

Siehe Kontakt-Daten unter Weitere Informationen!

Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 
23.08.2024
Beginn der Leistungen: 
28.10.2024
Beginn der Leistungen: 
Fertigstellung: 
28.10.2025
Fertigstellung: 
Zuschlagskriterien: 

Das Zuschlagskriterium ist der niedrigste Preis. Nebenangebote sind nicht zugelassen.

Hinweise: 

Die Stadt Mülheim an der Ruhr schreibt Arbeiten zur Ausführung innerhalb des eigenen Stadtgebietes EU-weit im offenen Verfahren aus.

Eignungsnachweise:
Bitte laden Sie bei Angebotsabgabe folgende Unterlagen hoch:

• „Deckblatt-VOB“ der Stadt Mülheim an der Ruhr
• Leistungsverzeichnis im Dateiformat PDF oder GAEB. Der Auftraggeber behält sich die Nachforderung des jeweils anderen Dateiformates vor.
• Eigenerklärung zur Eignung entsprechend Formblatt (VHB) 124, alternativ Angabe der Nummer, unter der das Unternehmen im Präqualifikationsverzeichnis geführt wird
• Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen (Formblatt VHB 235)
• Formular 523 EU - Eigenerklärung Sanktionspaket 5 EU

Folgende Eignungsnachweise/Unterlagen sind vor Auftragserteilung innerhalb von 6 Tagen nach Aufforderung einzureichen:
• Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder die Handwerksrolle des Unternehmenssitzes oder Wohnsitzes
• Unbedenklichkeitsbescheinigung über die Teilnahme am Sozialkassenverfahren der Bauwirtschaft
• Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen
• Freistellungsbescheinigung gemäß § 48b EStG
• Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
• Verpflichtungserklärung für Nachunternehmer (Formblatt 236)
• Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal
• Versicherungsbestätigung der Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 3 Mio. EUR für Personen- und 3 Mio. EUR für Sach-/Vermögensschäden
• Formblätter (VHB) 221 bzw. 222, ggf. Formblatt (VHB) 223. Alternativ kann der Bieter eine gleichwertige Erklärung über die Kalkulation einreichen.
• Ab einem Auftragswert von 30.000 € netto zusätzlich die Urkalkulation im verschlossenen Umschlag. Der Auftraggeber ist berechtigt, den Umschlag zu öffnen und die Kalkulation bei Bedarf einzusehen. Diskretion wird seitens des Auftraggebers gewährleistet.

Ab einem Auftragswert von 30.000 € wird für den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, ein Auszug aus dem Wettbewerbsregister (§ 6 WRegG) angefordert.

Sofern geforderte Unterlagen nicht innerhalb einer Frist von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorgelegt werden, wird das Angebot von der Wertung ausgeschlossen.

Melden Sie sich am System mit Ihren Benutzerdaten an, bevor Sie Unterlagen herunterladen. Sollten im weiteren Verlauf Unterlagen aktualisiert werden, erhalten Sie dann automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail.

Unterlagen: 
Weitere Informationen: 

Ausschreibende Stelle und Angebotsadresse: Stadt Mülheim an der Ruhr, Der Oberbürgermeister, Referat VI, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr, Tel.: 0208/455-6043, Fax: 0208/455-58-6043, E-Mail: vergabe@muelheim-ruhr.de.
Angebote oder Teilnahmeanträge sind in deutscher Sprache abzufassen und bis zum Öffnungstermin ausschließlich elektronisch in Textform über die Homepage der Stadt Mülheim an der Ruhr hochzuladen.
Für die Abgabe von Angeboten oder Teilnahmeanträgen ist eine Registrierung zwingend erforderlich. Eine Übermittlung von Angeboten oder Teilnahmeanträgen per E-Mail oder in Papierform ist nicht zulässig und führt zum Ausschluss.

Zum Öffnungstermin sind keine Bieter zugelassen.

Sicherheitsleistungen werden in Form von Bürgschaften nach den Grundsätzen der §§ 9c VOB/A bzw. 9c EU VOB/A und 17 VOB/B bzw. 21 Abs. 5 UVgO und 18 VOL/B verlangt. Als Zahlungsbedingung ist § 16 VOB/B bzw. 17 VOL/B maßgebend.
Beschwerdestelle im Rahmen nationaler Verfahren (VOB/A, UVgO):
Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 34, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf
Nachprüfungsstelle im Rahmen EU-weiter Verfahren (VOB/A-EU, VgV):
Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln

Kommentare

9

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten bei den Positionen 05.04.1, 05.04.3 und 05.04.4 um genaue Angabe der Abmessungen. Bei Position 05.04.2 ist eine Skizze mit den genauen Abmessungen im Leistungsverzeichnis enthalten. Bei der anderen drei Positionen fehlt diese leider. Bitte lassen Sie uns die vollständig bemaßten Skizzen kurzfristig zukommen. Vorab besten Dank.

Antwort:

Die vollständig bemaßten Zeichnungen wurden den Unterlagen beigefügt.

Es wurden folgende Fragen gestellt:

Fragen zu den Positionen:

5.1.1.4 “Perimeterdämmung / 140 mm / senkrecht WLG 035 / Kelleraussenwände“
Wir um die Angabe der erforderlichen Druckfestigkeit, analog der Pos. 5.1.1.

Antwort: Druckfestigkeit wie Position 5.1.1.

5.1.1.5 “ Perimeterdämmung / 140mm / senkrecht / Bodenplatte“
Wir um die Angabe der erforderlichen Druckfestigkeit, analog der Pos. 5.1.1.

Antwort: Druckfestigkeit wie Position 5.1.1.

5.1.2.3 “ Perimeterdämmung / 140 mm / senkrecht WLG 035 / Fundamente“
Wir um die Angabe der erforderlichen Druckfestigkeit, analog der Pos. 5.1.1.

Antwort: Druckfestigkeit wie Position 5.1.1

5.4.8 “Beckeneinbau A - 1,45 x 2,15 x 0,57 m“,
5.4.9 “Beckeneinbau B - 1,55 x 1,70 x 0,72 m“,
5.4.10 “Beckeneinbau C - 1,975 x 2,80 x 0,58 m“
Die Leistungsbeschreibung der vorgenannten OZ’en ist unklar, wir bitten um nähere Erläuterung.

Antwort: Der Beckenplan mit Darstellung der Beckeneinbauten wird beigefügt. Hieraus sind alle Angaben zu entnehmen.

Handelt es sich um Wände die herzustellen sind, dann fehlt die Angabe der Wanddicke? Oder sollen bauseits gestellte Einbauteile (“Becken“) montiert werden?

Antwort: Der Beckenplan mit Darstellung der Beckeneinbauten wird beigefügt. Hieraus sind alle Angaben zu entnehmen.

5.7.1 “ Vertikale Arbeitsfugen Wände-Abschalemente“,
Wir bitten um die Angabe der Breite der zu verwendenden Abschalelemente.

Antwort: Die sind für eine Wanddicke von 300 mm zu kalkulieren.

5.7.9 “ Trittschalldämmelement Podest/Wand“
Um das zu verwendende Produkt genau bestimmen zu können, bitten wir um die Übergabe der entsprechenden Positionspläne der Statik.

Antwort: Die Positionspläne liegen der Ausschreibung bereits bei.

5.7.10 “ Trittschalldämmelement Treppenlauf/Sohlplatte“
Um das zu verwendende Produkt genau bestimmen zu können, bitten wir um die Übergabe der entsprechenden Positionspläne der Statik.

Antwort: Die Positionspläne liegen der Ausschreibung bereits bei.

5.8.3 “ Dichtigkeitsprüfung Schwallwasserbehälter“
Die Leistungsbeschreibung der vorgenannten OZ ist unklar. Wir bitten um nähere Erläuterungen und Angaben zum “Schwallwasserbehälter“ (Abmessungen, Volumen,...) und auf welche Art und Weise die Dichtigkeit zu prüfen ist.

Antwort: Die Dichtigkeitsprüfung erfolgt analog zu den Ausführungen in der KOK Baderrichtlinie:

„62.10.70 Dichteprüfung
Die Überprüfung der „Wasserundurchlässigkeit“
von Schwimm- und Badebecken erfolgt nach
Fertigstellung des unbekleideten Stahlbetonkörpers
durch eine mindestens 14-tägige Probefüllung
mit Füllwasser nach DIN 19 643. Der
Füllwasserstand ist bis Oberkante Überlaufkante
des Beckenkopfs sicherzustellen. Wird
das Eindringen von Wasser in Risse entdeckt,
sind diese dauerhaft dicht zu verpressen. Das
Ergebnis der Dichtigkeitsprüfung ist zu protokollieren“

Die Datei Details Kinderbecken wurde den Unterlagen beigefügt.

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Danen und Herren,

Ist die Wahl des Krans zur Erstellung der Rohbauarbeiten dem Auftragnehmer gemäß Beschreibung der Position 01.00.00.0008 freigestellt?

„Hinweis: Im aktuellen Baustelleneinrichtungsplan ist ein Kran (70m Ausleger) gekennzeichnet. Insofern für den eigenen Bauablauf 2 kleinere Kräne besser geeignet sind, sind diese zwei Kräne in dieser psch der Baustelleneinrichtung mit einzupreisen.“ Wie ist damit umzugehen, wenn die Krane in dieser Position wie beschrieben kalkuliert werden? Dürfen die Positionen 01.00.00.0003-0006 mit einem Euro bepreist werden? Diese dürfen demnach ja nicht mit in die Wertung eingehen. Ansonsten ist der Kran doppelt bewertet und es entsteht hierdurch ein Nachteil für in der Wertung.

Antwort: Ja, sofern die Krane incl. Bedienung in der Baustelleneinrichtung kalkuliert werden, sind die Positionen 01.00.00.0003-0006 mit jeweils einem Euro anzugeben.

Ist der Kranführer in den 01.00.00.0004 und 0005 nur für die eigenen Rohbauarbeiten einzukalkulieren? Hierfür würde die folgende Position 01.00.00.0007 sprechen.

Antwort: Ja, die Positionen 01.00.00.0004 und 0005 sind nur für die eigenen Leistungen zu kalkulieren.

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

gibt es für die Gerüstarbeiten eine separate Ausschreibung? In wieweit sind Arbeits- und Schutz Gerüste einzukalkulieren? Dies gilt besonders für Positionen mit Höhen über 2 Meter Standhöhe sowie umlaufende Gerüste zur Absturzsicherung an Deckenrändern etc.)

Antwort: Für Gerüstarbeiten wird es eine separate Ausschreibung geben. Gemäß VOB DIN 18331

Für die eigenen Leistungen sind die Arbeits- und Schutzgerüste, auch über 2m, in die Leistungen mit einzukalkulieren.

Siehe hierzu:
4.1.2 Auf-, Um- und Abbauen sowie Vorhalten der Arbeits- und Schutzgerüste
sowie Traggerüste der Bemessungsklasse A nach DIN EN 12812 „Traggerüste — Anforderungen, Bemessung und Entwurf“, soweit diese Gerüste für die eigene Leistung notwendig sind.

Gerüste, die über die eigene Leistungserbringung hinaus gehen, wie z.B. Absturzsicherung Becken, sind als eigene Position ausgeschrieben oder werden durch das Gewerk „Gerüstarbeiten“ ausgeführt.

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

kann der Aufwand der Pos 04.08.00.0110 und 0120 Montageplanung TGA Rohbau sowie Folgeposition genauer erläutert werden? Für welche Arbeiten genau in welchem Umfang werden diese Leistungen notwendig? Bezieht sich dies nur auf die selbst erbrachten Arbeiten?

Antwort: Die Montage- und Revisionplanung beinhaltet nur die auszuführenden Leistungen wie Grundleitungen, Blitzschutz etc. gem. Leistungsverzeichnis.

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

kann die bauseitige Montage von Einbauteilen genauer erläutert werden? Dauer, Stillstandszeiten, einseitig aufgestellter Schalung, etc.

Antwort:
Bei der bauseitigen Montage handelt es sich maximal um Tageseinsätze der Fremdgewerke.
Die Ausführungstermine sind entsprechend frühzeitig abzustimmen.
Das Zustellen der Schalung kann erst nach Freigabe durch die Bauleitung TGA erfolgen.

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den Mauerwerkspositionen stimmen die Formate und Ausführungen der Positionen nicht überein. Wir bitten hier um Aktualisierung und Überarbeitung der Positionen. Dürfen die Wände mit Mittelformaten im Dünnbett geklebt ausgeführt werden (4,6 und 8 DF)?

Antwort:
Danke für den Hinweis, richtigerweise muss es bei den Positionen 011.06.01.01.1, 011.06.01.02.1 und 011.06.01.02.2 „2 DF“ heißen.

Die Wände dürfen nicht abweichend von der beschriebenen Ausführung hergestellt werden.

Es wurde folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Formblatt 214 "Besondere Vertragsbedingungen" ist den Ausschreibungsunterlagen leider nicht beigefügt.

Bitte reichen Sie das Formblatt 214, sowie evtl. weitere fehlende Formblätter kurzfristig nach.

Antwort: Das Formblatt 214 wurde den Unterlagen bewusst nicht beigefügt. Dies enthält die Ausführungszeiten, die ja speziell schon auf dem Ausschreibungsvorblatt enthalten sind.

Korrektur der Antwort zu Bieterfrage Nr. 3

Abweichend von den in der Position 011.01.8 gemachten Angaben ist der Baukran wie in Position 011.01.4 bis 011.01.6 beschrieben anzubieten.
Die Passage in der Position 011.01.8 ist zu streichen:
„Hinweis:
Im aktuellen Baustelleneinrichtungsplan ist 1 Kran (70m Ausleger) gekennzeichnet. Insofern für den eigenen Bauablauf 2 kleinere Kräne besser geeignet sind, sind diese zwei Kräne in dieser psch der Baustelleneinrichtung mit einzupreisen.“

Anmeldung erforderlich

Zum Verfassen von Bieterrückfragen und der Abgabe von Angeboten bitte Anmelden oder Registrieren.

Angebotsöffnung

Die Angebotsöffnung erfolgt am 25. Juni 2024 - 9:00 Uhr. Dieser Inhalt ist nicht mehr öffentlich zugänglich ab 25. Juni 2024 - 9:00 Uhr.

Informationen zur Ausschreibung

In dieser Ansicht können Sie alle Unterlagen der Ausschreibung herunterladen sowie Antworten der Vergabestelle auf Bieterfragen einsehen. Für die elektronische Kommunikation mit der Vergabestelle und die elektronische Abgabe eines Teilnahmeantrags oder Angebotes müssen Sie sich zuvor registrieren und anmelden.