Breitbandausbau

Kurzbezeichnung: 
MH-REFERAT_VI-2019-438
Typ: 
Liefer-/Dienstleistung
CPV: 

32571000-6

Kommunikationsinfrastruktur

32571000-6

Kommunikationsinfrastruktur
Zusätzliche Auskünfte oder Unterlagen können eingesehen oder angefordert werden bei: 

Siehe Kontakt-Daten im Info-Block!

Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 
11.09.2019
Beginn der Leistungen: 
10.06.2019
Fertigstellung: 
31.12.2020
Zuschlagskriterien: 

Die eingehenden Angebote sollen zur Inanspruchnahme von Investitionsbeihilfen für die Errichtung und den Betrieb einer Breitbandinfrastruktur im Rahmen der Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke in den unterversorgten Gebieten der Stadt Mülheim an der Ruhr anhand von transparenten Zuschlagskriterien bewertet werden.

Die Bewertung der Angebote ist der Auftragsbekanntmachung zu entnehmen.

Hinweise: 

Eignungskriterien, von jedem Bieter in seinem Angebot nachzuweisen sind:

Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
In Bezug auf die Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister gelten die folgenden Eignungsnachweise. Bei Bietergemeinschaften sind die entsprechenden Nachweise von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen. Sofern Nachunternehmer zum Nachweis der eigenen Eignung benannt werden, sind auch für diese die entsprechenden Nachweise zu erbringen.
1. Firmenprofil des Bieters
• Gesellschaftsform
• Anzahl sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer
• ggf. Anzahl beschäftigter Schwerbehinderter, Auszubildender, Freiberufler und sonstiger Mitarbeiter
• Dauer des Bestehens des Unternehmens bzw. Gründungsjahr
• Anteil des Geschäftsfeldes Telekommunikation am Gesamtunternehmen;

2. Meldebestätigung nach § 6 TKG;

3. Ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung;

4. Bei Bietergemeinschaften: Ausgefüllte „Erklärung der Bietergemeinschaft“;

5. Beim Einsatz von Nachunternehmern: Ausgefüllte „Erklärungen bei Weitergabe von Leistungen an Nachunternehmer“;

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
In Bezug auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit gelten die folgenden Eignungsnachweise. Bei Bietergemeinschaften sind die entsprechenden Nachweise von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen. Sofern Nachunternehmer zum Nachweis der eigenen Eignung benannt werden, sind auch für diese die entsprechenden Nachweise zu erbringen.
1. Bilanzen bezogen auf die letzten drei (3) Geschäftsjahre;

2. Eigenerklärung und – soweit nicht durch verfügbare Mittel gedeckt – Bestätigung eines Finanzierungspartners bzw. Finanzdienstleisters, dass die privat zu erbringenden Investitionen abgedeckt sind;

3. Nachweis des Vorliegens einer Betriebshaftpflichtversicherung;

4. Vollständig und ordnungsgemäß ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“;

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
In Bezug auf die technische Leistungsfähigkeit gelten die folgenden Eignungsnachweise. Bei Bietergemeinschaften sind die entsprechenden Nachweise von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu Seite 20 von 28 der Ausschreibung zu erbringen. Sofern Nachunternehmer zum Nachweis der eigenen Eignung benannt werden, sind auch für diese die entsprechenden Nachweise zu erbringen.

1. Vollständig und ordnungsgemäß ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“;

2. Vorlage einer Aufstellung, aus der sich die Anzahl der durch den Bieter mit Telefonie- und Internetdiensten versorgten Endkunden ergibt.

Es sei darauf hingewiesen, dass aufgrund von Feiertagen und Urlauben in der Zeit vom 19.04.2019 bis zum 06.05.2019 Bieterfragen nicht beantwortet werden können. Der Konzessionsgeber behält sich ferner vor, nur Bieterfragen zu beantworten, die bis zum 18.04.2018 - 08:00 Uhr eingegangen sind. Bietergespräche sind für den Zeitraum zwischen dem 21.05.2019 und dem 22.05.2019 geplant. Die Bieter werden gebeten, diese Zeitfenster in Ihren Planungen zu berücksichtigen.

Eignungsnachweise: 
Weitere Informationen: 

Ausschreibende Stelle und Angebotsadresse: Stadt Mülheim an der Ruhr, Der Oberbürgermeister, Referat VI, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr, Tel.: 0208/455-6042, Fax: 0208/455-58-6042, E-Mail: vergabe@muelheim-ruhr.de.

Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen und bis zum Öffnungstermin ausschließlich über die Homepage der Stadt Mülheim an der Ruhr hochzuladen.
Für die Abgabe von Angeboten ist eine Registrierung zwingend erforderlich. Zur Angebotsöffnung sind keine Bieter zugelassen.

Sicherheitsleistungen werden in Form von Bürgschaften nach den Grundsätzen der §§ 9c VOB/A bzw. 9c EU VOB/A und 17 VOB/B bzw. 21 Abs. 5 UVgO und 18 VOL/B verlangt. Als Zahlungsbedingung ist § 16 VOB/B bzw. 17 VOL/B maßgebend.

Rechtsaufsicht: Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 63, Fischerstraße 2, 40477 Düsseldorf; Postfach 30 08 65, 40408 Düsseldorf.

Angebotsöffnung

Die Angebotsöffnung erfolgt am 7. Mai 2019 - 11:00 Uhr. Dieser Inhalt ist nicht mehr öffentlich zugänglich ab 7. Mai 2019 - 11:00 Uhr.

Informationen zur Ausschreibung

In dieser Ansicht können Sie alle Unterlagen der Ausschreibung herunterladen sowie Antworten der Vergabestelle auf Bieterfragen einsehen. Für die elektronische Kommunikation mit der Vergabestelle und die elektronische Abgabe eines Teilnahmeantrags oder Angebotes müssen Sie sich zuvor registrieren und anmelden.