Masterplan Öffentlicher Raum

Ein wesentlicher Schwerpunkt des Integrierten Innenstadtkonzeptes ist, neben der Aktivierung der privaten Immobilien­eigentümer, die Attraktivierung des öffentlichen Raums. Hierbei wird ein räumlicher Schwerpunkt auf die Entwicklung der Bereiche Leineweberstraße, Kaiserplatz sowie die Plätze am Fuße des Kirchenhügels gelegt.

Für die Entwicklung einer städtebaulichen und gestalterischen Gesamtkonzeption wurde ein nichtoffener Wettbewerb ausgelobt, an dem sich insgesamt zehn Arbeitsgemeinschaften, bestehend aus Stadtplanern, Landschaftsarchitekten und jeweils einem Verkehrsplaner, beteiligten.

Die Jury vergab im Februar 2016 einen 1. und 3. Preis sowie eine Anerkennung an folgende Büros:

1. Rang (1. Preis), Birgit Hammer Landschafts.Architektur, Berlin, reicher haase associierte GmbH, Aachen, Vianden, Dortmund, Ingenieurbüro Kühnert, Inh. Dipl.-Ing. Christian, Duksa, Bergkamen

2. Rang (3. Preis), FSWLA Landschafts­architektur GmbH, Düsseldorf, Köln, H2R-Ingenieure, Bad Breisig

3. Rang (Anerkennung), Roos Grün Planung, Denstedt b. Weimar, G.U.B. Ingenieur AG, Zwickau

Alle Wettbewerbsbeiträge sind in einer Dokumentation enthalten, die über das team/Innenstadt kostenlos bezogen werden kann. Die drei erstplatzierten Beiträge wurden im Rahmen verschiedener Beteiligungsveranstaltungen der Öffentlichkeit vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Die Ergebnisse dieser frühzeitigen Beteiligung gehen in die weitere Entwurfsplanung ein.


Kontakt

Daniel Bach
Telefon:
(0208) 455-6117
E-Mail:
Daniel.Bach@muelheim-ruhr.de
Bildnachweis Seitenkopf:
Leineweberstraße