„MONET – SEEROSEN NEU GEDACHT“ - Malerei von Manfred Dahmen in der RUHR GALLERY. am 23.09.2022

23. September 2022
15:00 bis 17:00
Ausstellung
findet statt
„MONET – SEEROSEN NEU GEDACHT“ - Malerei von Manfred Dahmen in der RUHR GALLERY.


Der Künstler Manfred Dahmen hat das Thema „Seerosen“ während des Kunstjahres 2022 in seinem Mülheimer Atelier in der Ruhr Gallery am Innenstadtpark Ruhranlage aufgegriffen – der Ausstellungstitel lautet „MONET – SEEROSEN NEU GEDACHT“.

Dahmen ließ eigens große Leinwände im Sonderformat anfertigen um dem Thema gerecht zu werden. Das Ergebnis ist nun ein weiteres Ausstellungserlebnis in der Kunststadt an der Ruhr.

Die Werke sind neben anderen Arbeiten des Künstlers in der RUHR GALLERY MÜLHEIM vom 18. September bis zum 23. Oktober 2022 zu sehen – Besuchstermine SA+SO jeweils von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt und Parken frei – Gäste willkommen.

Damit knüpft die Schau nahtlos an das immersive Kunsterlebnis „Monets Garten“ in der Stadt Mülheim an, das mehrere tausend Besucher angezogen hat.

Die originalen Werke von Claude Monet (1840-1926) - die Manfred Dahmen inspirierten - befinden sich im Musée de l'Orangerie in Paris. Das Musée de l'Orangerie ist vor allem bekannt für die Nymphéas von Monet, die acht großformatigen Seerosenbilder, welche ein einmaliges Gesamtkunstwerk ergeben. Monet hat 30 Jahre daran gearbeitet und die beiden ovalen Ausstellungssäle des Museums selbst mitgestaltet.

Über Manfred Dahmen

Manfred Dahmen
geboren am 10. Mai 1952 in Düsseldorf, ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler.
"Mit meinen Werken möchte ich –
den Betrachter anregen und inspirieren."

„Kunst braucht Mut und macht Mut“

Leben und Werke

Manfred Dahmen kam nach einer Fleischer- bzw. Metzgerlehre schon früh mit der Malerei und Künstlern der Düsseldorfer Kunstakademie in Berührung.

Schon im ersten Lehrjahr las er viel und beschäftigte sich mit der Kunstszene:
Joseph Beuys, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Hermann Nitsch,
Otto Mühl und Jackson Pollock waren die ersten mit denen er sich kritisch auseinandersetze.

Er fertigte erste Zeichnungen und Skizzen.

Zugang zur Kunst

Über die Erlernung der Malerei hat Manfred Dahmen seinen Zugang zur Kunst gefunden – was andere durch Texte und Noten, theatralisch oder tänzerisch auszudrücken wissen, das versteckt Dahmen in seiner Malerei. Seine Arbeiten sprühen vor Energie, er rastet nicht, ständig neue Materialien auszuprobieren

Der Maler wirkte in Düsseldorf und Köln, lebt und arbeitet aber heute in Mülheim an der Ruhr.
Dort ist er in das ehemalige Atelier des Mülheimer Bildhauers Ernst Rasche (1926-2018) eingezogen.

Seine Werke sind in zahlreichen namhaften Sammlungen im In- und Ausland vertreten.


Tickets
Es ist keine Bestellmöglichkeit für Online-Tickets verfügbar.
Ruhrstraße 3 / Ecke Delle 54-56 - Ruhranlage
45468
Mülheim an der Ruhr