Preisträger 2015: Carsten Brandau
„Dreier steht Kopf“ - Theaterhaus Ensemble, Frankfurt am Main, Foto: Katrin Schander
Preisträgerin 2014: Milena Baisch
„Die Prinzessin und der Pjär“ - GRIPS Theater Berlin, Foto: David Baltzer
Preisträgerin 2017: Tina Müller
„Dickhäuter“ - Theater Fallalpha Zürich, Foto: Tanja Dorendorf
Preisträger 2011: Michael Müller
„Über die Grenze ist es nur ein Schritt“ - Junges Schauspielhaus Hamburg, Foto: Oliver Fantitsch
Preisträger 2013: Thilo Reffert
„Nina und Paul“ - Landestheater Tübingen, Foto: Christian Ernst
Preisträger 2010: Ulrich Hub
„Nathans Kinder“ - Theater Junge Generation Dresden, Foto: Juliane Mostertz
Preisträger 2016: Carsten Brandau
„Himmel und Hände“ - Theater Aalen, Foto: Peter Schlipf
Preisträger 2012: Jens Raschke
„Schlafen Fische?“ - Theater im Werftpark Kiel, Foto: Olaf Struck

Preisjurys wurden berufen


Die Jurys zur Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises sowie des Mülheimer KinderStückePreises stehen fest:

Der Jury der „KinderStücke 2017“ gehören an:
Florian Fiedler, Regisseur, Leiter des Jungen Schauspiel Hannover und designierter Intendant des Theater Oberhausen
Thomas Irmer, Sprecher des Auswahlgremiums, Berlin
Iwona Nowacka, Übersetzerin und Kuratorin, Szczecin
Mehr zur KinderStücke-Jury.

In die Jury der „Stücke 2017“ wurden berufen:
Claudia Bauer, Regisseurin, Berlin
Cornelia Fiedler, Sprecherin des Auswahlgremiums, Köln
Marion Hirte, Professorin für Produktionsdramaturgie an der Universität der Künste Berlin
Wolfgang Kralicek, Journalist und Theaterkritiker, Wien
Kathrin Röggla, Autorin und Vizepräsidentin der Akademie der Künste, Berlin
Mehr zur Stücke-Jury.

Die öffentliche Jurydebatte zu den KinderStücken findet am Freitag, dem 19. Mai, ab 13.00 Uhr im Foyer des Theater an der Ruhr statt.
Die öffentliche Jurydebatte zu den Stücken findet im Anschluss an die letzte Vorstellung am Samstag, dem 3. Juni, ab ca. 22.00 Uhr im Theater an der Ruhr statt.