Das Bundesprogramm

"Für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Mit­­einander"

Zahlreiche Initiativen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürgern in ganz Deutschland setzen sich tagtäglich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander ein. Bei dieser wichtigen Arbeit unterstützt sie das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Zu den Zielgruppen des Bundesprogramms gehören insbesondere Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, aber auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Jugendhilfe Tätige, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure. „Demokratie leben!“ ist zudem ein zentraler Baustein der „Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention und Demokratieförderung“. Weitere Informationen zu den Bundesprogrammen zur Demokratieförderung und Extremismusprävention befinden sich in dem „Bericht der Bundesregierung über Arbeit und Wirksamkeit der Bundesprogramme zur Extremismusprävention“.

Fördersumme für 2019: 115,5 Millionen Euro

Ein wesentlicher Programmteil von „Demokratie leben!“ sind die sogenannten "lokalen Partnerschaften für Demokratie", die auf der kommunalen Ebene umgesetzt werden. In diesen „Partnerschaften für Demokratie“ kommen die Verantwortlichen aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft – aus Vereinen und Verbänden über Kirchen bis hin zu bürgerschaftlich Engagierten – zusammen. Anhand der lokalen Gegebenheiten und Problemlagen entwickeln sie gemeinsam eine auf die konkrete Situation vor Ort abgestimmte Strategie.

Die geförderten Kommunen werden durch kostenfreie Beratungs- und Coachingangebote begleitet. Diese werden durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben entwickelt, koordiniert und gesondert zur Verfügung gestellt.

Die Förderbedingungen sind den Förderleitlinien für das Jahr 2018 zu entnehmen.

  • Die Förderung lokaler Projekte mit lokalen Schwerpunkten. Dafür stehen jährlich bis zu 55.000 Euro zur Verfügung.
  • Die Initiierung eines Jugendforums. Dafür stehen jährlich bis zu 20.000 € zur Verfügung.
  • Die Bildung eines Begleitausschusses als strategisches Gremium.
  • Eine Koordinierungs- und Fachstelle für die Steuerung und Umsetzung.
  • Finanzielle Mittel zur Partizipation und Öffentlichkeitsarbeit.

Zu den Zielgruppen des Bundesprogramms gehören insbesondere Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, aber auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Jugendhilfe Tätige, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm finden Sie unter: www.demokratie-leben.de

logo mh
logo cbe
logo bmfsfj