Aktuelle Fallzahlen

Informationen zum Corona-Virus

In Mülheim an der Ruhr sind zahlreiche Maßnahmen erlassen worden, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Alle wichtige Informationen haben wir auf diesen Seiten für Sie zusammengestellt.

Darüber hinaus informiert die Landesregierung über neue Regeln, Maßnahmen und Verordnungen - immer aktuell unter: land.nrw/corona.

+++ Nachrichten-Ticker +++

Maßnahmen gegen Corona: Mülheim auf einem guten Weg!

OB Buchholz: „Wir sind auf einem guten Weg, aber bitte nicht nachlassen!“

Auf Anregung von Oberbürgermeister Marc Buchholz wurden heute  einen Tag nach der Bundestagswahl - die 101 Großplakattafeln für Wahlwerbung in Mülheim mit Werbung für die Corona-Schutzimpfung beklebt. - Online Redaktion - Referat I - Sarah Sternol

„Nur Impfen hilft die Pandemie in den Griff zu bekommen“, da ist sich Marc Buchholz mit allen Expert*innen im Mülheimer Krisenstab einig.

Hier finden Sie die nächsten Impftermine auf einen Blick.

Impfbuch für alle

Kostenlos in Apotheken und online

Impfen ist nicht nur das Thema unserer Zeit, sondern eines, das viele Fragen aufwirft. Viele Menschen möchten mehr über die Hintergründe des Impfens im Allgemeinen und der Corona-Schutzimpfung im Besonderen wissen. Deswegen hat das Bundesgesundheitsministerium „Das Impfbuch für alle“ herausgebracht.

Krisenstabsleiter und Ärztevertreter mahnen: Die Krise ist noch nicht vorbei - und dafür gibt es handfeste Gründe!

Mit Blick auf die vielen wiedergewonnenen Freiheiten im vor uns liegenden Sommer mahnt der Leiter des Mülheimer Krisenstabs, Dr. Frank Steinfort, nach der Sitzung des Krisenstabs trotzdem zur Vorsicht.

Luca App jetzt auch in Mülheim im Einsatz

Vereinfachter Umgang mit der Kontaktpersonennachverfolgung

Das Amt für Gesundheit und Hygiene ist jetzt an die Luca App angebunden. „Bürgerinnen und Bürger können sich bei teilnehmenden Restaurants, Geschäften und Veranstaltungen mittels der App und ihres Smartphone ein- und wieder auschecken. Damit bleibt das lästige Ausfüllen von Zetteln für die Teilnehmenden erspart.

Aktuelle Regelungen in der Kindertagesbetreuung

Kindertagesbetreuung kehrt ab 7. Juni landesweit in den Regelbetrieb zurück/ Umstellung auf „Lolli-Tests“

Ab dem 7. Juni kehrt die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen landesweit in den Regelbetrieb zurück. Es gelten weiterhin die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Coronabetreuungsverordnung.
 

Kindertagespflegeperson spielt mit zwei kleinen Kinder. Quelle/Autor: Canva

Coronalage: diszipliniert dran bleiben

OB Buchholz und der stellvertretende Krisenstabsleiter Mendack: Die Menschen brauchen klaren Aussagen

Oberbürgermeister Marc Buchholz und der stellvertretende Krisenstabsleiter Kämmerer Frank Mendack freuen sich über die sinkende Inzidenz auch in Mülheim. „Die Zahlen machen deutlich, dass alle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie Wirkung zeigen“.
 

Gebuchte Zweitimpftermine bleiben bestehen

Ärzte im Krisenstab: Das ist medizinisch auch mehr als sinnvoll!

Die bereits gebuchten Corona-Zweitimpftermine bleiben bestehen. Das stellte jetzt der stellvertretende Krisenstabsleiter Stadtkämmerer Frank Mendack fest. „Umbuchungen sind grundsätzlich nicht möglich und bedürfen eines triftigen Grundes – dazu zählt zum Beispiel nicht der eigene Urlaub“, so Mendack.

Gedenken an die Coronaopfer

Zentrale Gedenkveranstaltung am 18. April 2021 - Rathausturm war beflaggt

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 sind viele Menschen in unseren Städten gestorben. Um den in der Pandemie Verstorbenen zu gedenken, richtete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 18. April 2021 eine zentrale Gedenkveranstaltung aus. 

Aus diesem Grund wurde der Rathausturm an dem Tag mit einer Trauerbeflaggung versehen.

Oberbürgermeister Marc Buchholz froh: Der Impf-Sonntag war erfolgreich

Der Super-Impf-Sonntag am 28. März machte bis zu 700 zusätzliche Impfungen für die Mülheimerinnen und Mülheimer möglich

Lange Schlangen bildeten sich bereits am frühen Sonntagmorgen vor dem Impfzentrum an der Wissollstraße, die nach und nach abgebaut wurden. Die Zahl der helfenden Hände für diesen Extra-Termin wurde auf über 40 Mitarbeitende erhöht. Alleine zehn Ärzte waren am Sonntag vor Ort – zwei leitende und acht zum impfen.

Verhaltenshinweise bei der Durchführung von Selbsttests auf das Coronavirus

Selbsttests frei verfügbar

„Diese Selbsttests sind ein weiterer Baustein, um bisher unentdeckte Coronavirus-Infektionen aufzudecken“, so Dr. Frank Pisani, Leiter des städtischen Amtes für Gesundheit und Hygiene. „Umso wichtiger ist es, dass einige Verhaltensregelungen eingehalten werden, sofern ein Selbsttest positiv ausfällt.“

Dolmetscher*in oder Assistenten*in bei Impfungen

Wer für die Impfung die Dienste eines Gebärdensprachdolmetscher*in, Taubblindssistenten*in
oder Schriftdolmetscher*in benötigt, kann zum Impftermin eine entsprechende Person des Vertrauens mitbringen. Wenn bisher kein Kontakt besteht, sind hier weitere Informationen zu finden.

Der Start im Impfzentrum klappte reibungslos!


Foto: Walter Schernstein

Christel Page (84) war die erste Mülheimerin, die im Impfzentrum auf dem ehemaligen Tengelmanngelände am 9. Februar geimpft wurde.
Das war der Start des Impfzentrums in Broich, dass seit dem 15. Dezember 2020 auf die Impfenden vorbereitet war. Gemeinsam mit den Mülheimer Medienvertretern waren Oberbürgermeister Marc Buchholz sowie Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort beim Start des Impfzentrums dabei. Auch Dr. Stephan von Lackum, als leitender Impfarzt und Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung war zufrieden: „Alle Beteiligten des Impftzentrums haben einen guten Job gemacht“, urteilt der Mediziner.

Hinweise und Erklärungen zu den Zahlen im städtischen Corona-Dashboard

Immer wieder entstehen viele Fragen rund um die Zahlen im Corona-Dashboard

Hier geben wir Ihnen Antworten und Hinweise zum besseren Verständnis (FAQ).

Hinweis: Alle Werte beziehen sich immer nur auf die in Mülheim an der Ruhr gemeldeten Personen.

Impfzentrum ist einsatzbereit

Das Impfzentrum auf dem ehemaligen Tengelmann-Gelände ist einsatzbereit. Pünktlich zum 15. Dezember wurden die Umbauarbeiten abgeschlossen. Auch wenn noch nicht klar ist, ab wann der Impfstoff zur Verfügung steht, sind die Vorbereitungen nun soweit fertiggestellt, dass das Impfzentrum jederzeit in Betrieb genommen werden kann. Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die am Aufbau beteiligt waren.
 



Vor dem offiziellen Start haben wir einen Blick in das Gebäude werfen können und laden Sie zu einem Rundgang durch das Impfzentrum ein.

MÜLHEIM.GEMEINSAM.STARK: "Aus Groß wird Klein"

 Bastelvorlagen "Aus Groß wird Klein" -

Bastelvorlagen für alle kleinen und großen Kinder

Bei Spaziergängen durch die Stadt Mülheim an der Ruhr fallen ein paar Gebäude besonders ins Auge. Der große Rathausturm ragt weit über die Dächer unserer Stadt und ist schon von weitem zu erkennen. Das schiefe Tersteegenhaus mit seiner besonderen Lage am Eingang der Altstadt und das alte Schloß Broich mit seinem Blick zur Ruhr.

Für Laura aus dem Siepen von der Mülheimer Farbtier Kreativagentur war es eine besondere Herausforderung, diese Gebäude möglichst originalgetreu auf ein DIN A 4 Blatt zu bringen. Doch dies ist ihr wirklich sehr gut gelungen! Die Initiative zu den Bastelvorlagen kam erneut von Harald Karutz und Merit Tinla vom psychosozialen Krisenmanagement bei der Feuerwehr. 

Wie es geht, noch mehr Farbe in unsere Stadt zu bringen, erfahrt Ihr/erfahren Sie in den Bastelvorlagen. Alle Bögen mit Infos zu den einzelnen ausgesuchten Gebäuden sind als pdf-Datei zum Herunterladen beigefügt. 

Viele Spaß beim Ausschneiden und -malen!

TeamKrisenstab: Wir stellen vor!

Die Menschen hinter dem Krisenstab

Seit März 2020 ist der Krisenstab für Sie da! Er steht dabei vor großen Herausforderungen und muss die ein oder andere schwierige Entscheidung treffen. Nicht alle stoßen auf Zuspruch - und viele Entscheidungen schneiden in die Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger ein. Auch die Menschen im Krisenstab selbst sind davon betroffen. Eins ist aber sicher: Der Krisenstab entscheidet stets im Sinne aller Mülheimerinnen und Mülheimer. Doch was genau wird da eigentlich gemacht? Wie sieht die Arbeit des Krisenstabs aus? Und wer ist das überhaupt?!

TeamKrisenstab zeigt Ihnen in unregelmäßigen Abständen die Menschen hinter dem „Krisenstab“. Wir haben einzelne Gesichter "vor die Linse geholt" und Interessantes erfahren. Seien Sie gespannt!

Einhaltung der Coronaschutzverordnung

Vertretungen der Städte Essen und Mülheim an der Ruhr stimmen sich mit der Polizei ab - Kommunen setzen auf Doppelstreifen mit Ordnungsamt und Polizei

Kreativität in Corona Zeiten: "Heldi" jetzt als Kuschelpuppe

Der Innovationspreis für bürgerschaftliches Engagement wirkt nach – und zwar in einer ganz besonderer Weise:
Bei der Preisverleihung haben sich zwei der Geehrten kennengelernt. Die eine – Kirsten Heer, Schulsozialarbeiterin – hatte „Heldi“ erfunden: Eine selbst gezeichnete Phantasiefigur, die Grundschulkindern hilft, gut durch die Krise zu kommen. Die andere, Ines Weltrowski, hatte wochenlang eine Maske nach der anderen genäht, damit möglichst viele Menschen sich und andere schützen können.

Verleihung des Corona-Innovationspreises für bürgerschaftliches Engagement

"Alle haben gewonnen!"

Die Mülheimer Bürgerstiftung hat im Juni 2020 einen "Innovationspreis für Hilfe und Krisenbewältigung" ausgeschrieben, um Bürgerinnen und Bürger auszeichnen, die sich in der Corona-Krise mit sozialem Engagement hervorgetan haben. Zahlreiche Bewerbungen sind bis Ende August 2020 dazu eingegangen. Die Jury hatte es nicht leicht mit ihrer Entscheidung. Den Corona-Innovationspreis in Höhe von 3000 Euro teilen sich daher zwei Gewinnerinnen. Beide haben sich tolle Projekte ausgedacht.

Seiten