Veranstaltungen

Spielplatzfeste 2020 sind leider alle abgesagt!

Alle Spielplatzfeste, die das Amt für Kinder, Jugend und Schule in Kooperation mit den Spielplatzpaten und dem AWO Spielmobil durchführen wollte, entfallen im Jahr 2020. 

Viele Ballons, wie hier auf dem Spielplatzfest Luisental am 11. Mai 2017, machen den Kindern Spaß - Elfriede Majer

Neue Coronaschutzverordnung ab 15. Juli 2020

Ab dem 15. Juli 2020 ist laut aktualisierter Coronaschutzverordnung in NRW wieder mehr erlaubt. Das gilt für unter anderem für Feste aus besonderem Anlass, wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen oder Beerdigungen, aber auch für Kultur- und sonstige Veranstaltungen.
Daneben gibt es Lockerungen im Sport und bei außerschulischen Bildungsangeboten...

Hier erhalten Sie Informationen über die wichtigsten Änderungen.

Wichtigste Regelungen zu Veranstaltungen nach der neuen Coronaschutzverordnung

Zum 7. Juli 2020 wurde die Coronaschutzverordnung erneut geändert!

Danach sind große Festveranstaltungen bis mindestens zum 31.Oktober 2020 untersagt.

Die Verordnung tritt mit Ablauf des 15. Juli außer Kraft.
 

Das Land NRW hat auf seinem Portal die wesentlichen Regelungen nach der neuen Coronaschutzverordnung in einer Grafik zusammengefasst.

Demnach sind Veranstaltungen mit bis zu 100 Veranstaltungen wieder erlaubt. Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen bedürfen eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes.

Absage des 24. Mülheimer Drachenboot Festivals 2020

Mit Blick auf das angekündigte Verbot von Großveranstaltungen bis voraussichtlich 31. Oktober wurde das 24. Drachenboot-Festival in Mülheim für dieses Jahr abgesagt.
Der Termin für das Festival im Jahr 2021 werde in Kürze bekannt gegeben.

Zeichen zur Rettung der Veranstaltungsbranche

"Night of light 2020" mit Rathausturm, Stadthalle und Schloß Broich

In der Nacht von Montag auf Dienstag waren in der Innenstadt überraschend viele Menschen unterwegs – Smartphones und Kameras griffbereit. Grund dafür war der einzigartige Anblick, der sich ihnen bot, als mehrere Mülheimer Sehenswürdigkeiten in leuchtendes Rot getaucht wurden. Im Rahmen der „Night of light 2020” haben in der Nacht des 22. Juni Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie zahlreiche Veranstaltungs-Locations teilgenommen und ihre Gebäude mit rotem Licht illuminiert, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft, ausgelöst durch die Corona-Krise, aufmerksam zu machen. In Mülheim an der Ruhr setzten unter anderem die Stadthalle, Schloß Broich und der Rathausturm ein Zeichen.

 Night of light 2020. In Mülheim und Bundeweit wurden Gebäude mit rotem Licht illuminiert, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft, ausgelöst durch die Corona-Krise, aufmerksam zu machen. Auf dem Bild ist der Rathausturm rot erleuchtet aus Perspektive des Stadthafens zu sehen und strahlt auf die Gebäude in der Umgebung, wie das Historische Rathaus, das StadtQuartier Schloßstraße (SQS) und die Ruhrpromenade. Im Vordergrund die Treppe am Stadthafen. - Anna Moczurad/MST

MST-Events im Juli abgesagt

Die MST-Events im Juli, Mölmsche Kirmes (10. bis 13. Juli) und Kulinarischer Treff (23. bis 26. Juli, können in diesem Jahr leider nicht stattfinden.
Durch den bundesweiten Beschluss, bis Ende August keine Großveranstaltungen durchzuführen, fallen diese beiden Traditionsveranstaltungen leider aus.

Die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH blickt daher erwartungsvoll auf den Veranstaltungs-Sommer 2021 und hofft, Sie dann alle wieder im MüGa-Park und den Ruhranlagen begrüßen zu dürfen!

Verkaufsoffene Sonntage

In Mülheim finden bis auf weiteres keine verkaufsoffenen Sonntage statt

Den für die Stadt Mülheim an der Ruhr zugelassenen verkaufsoffenen Sonntagen liegt immer ein besonderer Anlass, nämlich ein Fest beziehungsweise eine Veranstaltung zugrunde, wie „Mülheim - mittendrin“, „Saarner Oldtimer-Cup“ oder die „Stadtweihnacht“. Diese Regelung wurde aufgehoben.

 Eine der ersten Einkaufsstraßen Deutschlands. - MST GmbH/LOKOMOTIV Fotografie

Aufenthalt im öffentlichen Raum

Seit dem 30. Mai gilt eine neue Coronaschutzverordnung. Durch diese haben sich die Kontaktregeln im öffentlichen Raum geändert. Demnach ist das Zusammentreffen mehrerer Personen gestattet, wenn es sich ...

RVR will Ausrichter von Kultur- und Sportveranstaltungen unterstützen

Das Corona-Virus hat Auswirkungen auf öffentliche Kultur- und Sportveranstaltungen, insbesondere auch im Ruhrgebiet. Festivals und Konzerte, Lesungen und Ausstellungen sowie Sportwettkämpfe und -turniere müssen abgesagt werden. Kultureinrichtungen und Sportveranstalter geraten zunehmend in Finanzierungsengpässe.

Kunst & Kultur

Hier erhalten Sie Informationen zur Stadtbibliothek im MedienHaus, zum Stadtarchiv im Haus der Stadtgeschichte, Museumsshop und Kunstmuseum Temporär.

Weitere Infos finden Sie auch unter "Kunst & Kultur"

Aktuelle Fallzahlen

5. August 2020
Bestätigte Fälle
370
davon
aktuell infiziert
41
geheilt
316
verstorben
13
Quarantäne
191
Entnommene Proben
6285