Standesamt

Befreiung von der Maskenpflicht für Hochzeitspaare entfällt

Aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung und der für die Verwaltung geltenden Regelungen entfällt ab sofort die Befreiung von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Hochzeitspaare während der Trauung. 
 

Mundschutz, Schutzmasken, Gesichtsbedekcung, Epedemie, Pandemie, Virus, Infektionsschutz - Gundula Vogel auf Pixabay

Lediglich zur Identitätsüberprüfung vor der Eheschließung sowie für das Ja-Wort und einen Kuss darf der Mund-Nasen-Schutz nach entsprechender Aufforderung durch den/die Standesbeamt*in abgenommen werden. Im Übrigen gilt während der Trauung für die Hochzeitspaare  - wie auch schon für alle Gäste – nun die „Maskenpflicht“.

 

Ab dem 30. November gilt beim Besuch von städtischen Gebäuden und Einrichtungen die 3G-Regel. Das bedeutet: Wer städtische Räumlichkeiten betreten möchte - muss vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

Unter Berücksichtigung des „3 G-Status“ (geimpft / getestet / genesen) ist die Anzahl der zugelassenen Gäste bei Eheschließungen aufgrund der Coronasutuation eingeschränkt.

Es sind folgende Gästezahlen (zuzüglich zu Hochzeitspaar, Trauzeug*innen und Fotograf*in) bei der Trauungen an den verschiedenen Trauorten zugelassen:

  • Trausaal (Rathaus): 8
  • Aquarius Wassermuseum: 12
  • Schloß Styrum: 16
  • Rittersaal / Schloß Broich: 20
  • Wappenzimmer / Schloß Broich: 12

Dabei werden Kinder ab drei Jahren bei der Ermittlung der Gästezahl berücksichtigt.

„Es ist unbedingt erforderlich, die vorausgefüllte Anwesenheitsliste des Standesamtes zur Eheschließung mitzubringen. Der entsprechende Vordruck kann auf der Homepage des Standesamtes Mülheim an der Ruhr heruntergeladen oder per E-Mail versenden angefordert werden. Zudem müssen sich alle Anwesenden ausweisen können und ihren G-Status (vollständig geimpft / genesen / getestet) nachweisen. Der Coronatest darf nicht älter als 24 Stunden sein, Selbsttests sind nicht ausreichend.

„Bei fehlender Anwesenheitsliste oder fehlendem Nachweis ist die Anwesenheit von Gästen bei der Trauung leider nicht möglich. Ich bitte um Verständnis, dass das Ausfüllen einer Anwesenheitsliste vor Ort grundsätzlich aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist“, so Standesamtsleiterin Katrin Dente.

Die interaktive Anwesenheitsliste mit wichtigen Hinweisen für die Hochzeitspaare ist als pdf-Datei zum Ausfüllen beigefügt.

Aktuelle Fallzahlen