Neuigkeiten aus dem Standesamt

Auch für die Weiße Flotte gibt es nun ein Konzept zur zugelassenen Personenzahl bei der Durchführung von Trauungen: 
Die komplette Hochzeitsgesellschaft (maximal 50 Personen) befindet sich auf dem Schiff, davon können neben dem Brautpaar, den Trauzeugen und einem Fotografen beziehungsweise einer Fotografin noch 14 Gäste bei der Trauung im Oberen Salon teilnehmen. Die restliche Hochzeitsgesellschaft befindet sich währenddessen auf dem Freideck oder im Unteren Salon. Die Sitzplätze sind entsprechend festgelegt.
 

Das Foto zeigt ein Brautpaar in Hochzeitsgarderobe, jedoch ist deren Gesicht nicht erkennbar. Es wird nur der untere Teil des Brautkleides, des Hochzeitsanzuges sowie der Schuhe gezeigt - Pixabay

Die Pflicht zur Händedesinfektion gilt ebenso wie die „Maskenpflicht“. Nur am Sitzplatz darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.

Änderung für Ambientetrauungen in Camera Obscura

Zudem gibt es leider eine Änderung bezüglich der Ambientetrauungen in der Camera Obscura: Wenn die Trauung nicht im Laubengang unter freiem Himmel durchgeführt werden kann, ist die Schlechtwetteralternative auf Wunsch der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) nicht, wie zuletzt mitgeteilt, die Kuppel der Camera Obscura, sondern das Schloß Broich. In der Kuppel der Camera Obscura können laut MST bis auf weiteres keine Trauungen durchgeführt werden.

Weitere Informationen zu Trauungen finden Sie im Bereich Standesamt unter Stadtverwaltung.

Aktuelle Fallzahlen

2. Juli 2020
Bestätigte Fälle
272
davon
aktuell infiziert
33
geheilt
226
verstorben
13
Quarantäne
192
Entnommene Proben
4362