Neue Impfstoffe und Ausweitung des Impfangebotes in den Mülheimer Impfstellen

Die neuen, auf die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe (BA1) laut Stiko-Empfehlung der Firmen BioNTech und Moderna sind ab Donnerstag, 22.9.2022 auch in den Mülheimer Impfstellen verfügbar.

Es ist keine Terminvereinbarung notwendig. Ausnahme: DRK Drive-In-Impfstelle am Flughafen Essen/Mülheim mit vorheriger Terminvereinbarung.

Diese Impfstoffe sind nur für die aktuell gemäß STIKO-Empfehlung zugelassenen Auffrischungsimpfungen vorgesehen, also für die Dritt- und/oder Viert-Impfung.

Auffrischungsimpfungen über die dritte und vierte Impfung hinaus, können schwer vorerkrankte Personen bei ihren behandelnden Ärzten und Ärztinnen nach entsprechender Rücksprache erhalten. Diese Impfungen können zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht in den Impfstellen angeboten werden.

Gemäß der aktuellen STIKO-Empfehlung erhalten aktuell grundsätzlich alle Personen über 60 Jahren und Risikogruppen, die beispielsweise aufgrund ihrer Erkrankung oder ihrer beruflichen Tätigkeit einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind, die vierte Impfung. Alle anderen Personen können nach individueller, ärztlicher Beratung in den Impfstellen ebenfalls die vierte Impfung erhalten. 

Personen, die nach der letzten Impfung infiziert waren, können drei Monate nach ihrer Genesung eine dritte oder vierte Impfung erhalten, da Personen drei Monate nach Erkrankung nicht mehr als genesen gelten.

Es sind weiterhin auch alle anderen Impfstoffe in den Mülheimer Impfstellen vorhanden und somit immer noch Erst- und Zweitimpfungen möglich.

Ebenfalls ist der neue „Totimpfstoff“ Valneva ab dem 15.9.2022 in der Impfstelle erhältlich.

Aktuelle Fallzahlen