Informationen zum Corona-Virus

In Mülheim an der Ruhr sind zahlreiche Maßnahmen erlassen worden, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Alle wichtige Informationen haben wir auf diesen Seiten für Sie zusammengestellt.

Darüber hinaus informiert die Landesregierung über neue Regeln, Maßnahmen und Verordnungen - immer aktuell unter: land.nrw/corona.

+++ Nachrichten-Ticker +++

Aktuell gültige Coronaschutzregeln

Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuell in Mülheim an der Ruhr geltenden Coronaschutzregeln.

Mit dem ÖPNV zum Corona-Impfzentrum

Um den Besuchern und Besucherinnen des Impfzentrums die An- und Abreise zu erleichtern, wurde mit der Inbetriebnahme des Impfzentrums ein Shuttleverkehr eingerichtet.

Aufgrund der geringen Auslastung des Impfzentrums in den nächsten Wochen, wird der Betrieb des Impfshuttles ab dem 2. August 2021 eingestellt!

Weitere Impfaktion findet statt: Mobile Impfstation im RRZ

Nachdem bereits vorletzte Woche viele Bürger*innen an verschiedenen Orten der Stadt den Impfbus für eine kurzfristige Impfung genutzt haben, folgt nun eine weitere Impfaktion: Sowohl diesen als auch nächsten Samstag (31.7. und 7.8.2021) wird eine mobile Impfstation im Rhein-Ruhr Zentrum eingerichtet.

Dort haben alle Interessierten ab 18 Jahren jeweils von 10.00 bis 20.00 Uhr die Möglichkeit, ohne Termin vorbeizukommen, um sich impfen zu lassen. 
Die Impfstation wird in der ehemaligen Filiale von ‚Esprit‘ eingerichtet und befindet sich in der Nähe des Eingang Ost im EG 2.

 Impfaktion Rhein-Ruhr Zentrum ohne Termin jeweils 10-20 Uhr, Samstag, 31.7.2021 und 7.8.2021, ehem. ESPRIT-Filiale (EG 2, Eingang Ost), Impfstoff Janssen (Johnson  Johnson), ab 18 Jahren. - Sarah Sternol

Öffnungszeiten im Impfzentrum

Nächste Woche ist das Impfzentrum vom 27. bis 29. Juli 2021 (Dienstag bis Donnerstag) geschlossen.

Der Montag (26.7.) bleibt offen und ebenfalls das Wochenende vom 30. Juli bis 1. August 2021
Das Buchungsportal für das Wochenende wurde wieder geöffnet und Sie können dort noch Termine buchen.

In der Zeit vom 3. bis 5. August ist das Impfzentrum ebenfalls geschlossen.

Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort: Das Impfen geht weiter!

Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort: „Das Impfen geht weiter! – und das ist enorm wichtig“!

Das Foto zeigt im HIntergrund, wie jemand von einer medizinischen Fachkraft eine Spritze in der Oberarm erhält mit der Aufschrift Impf-Info Mülheim an der Ruhr und einer gezeichneten Spritze. Quelle/Autor: Canva - Onlineteam

Alle Praxen der Kinderärzt*innen in Mülheim impfen Kinder ab 12 Jahren. Zudem können alle Interessierten ab 16 jahren noch in dieser Woche im Impfzentrum (Wissollstraße – ehemaliges Tengelmanngelände) ohne Termin vorbeikommen, um sich impfen zu lassen.

Mobile Lüftungsgeräte für Mülheimer Schulen werden gefördert

OB Buchholz: Das Bundeskabinett hat die richtige Entscheidung getroffen

Mit einem neuen Förderprogramm will der Bund nun die Aufstellung von mobilen Luftfiltern in Schulklassen ankurbeln. 200 Millionen Euro sollen dafür ausgegeben werden. „Das ist schön zu hören“, so Oberbürgermeister Marc Buchholz, der sich noch in der vergangenen Woche per Telefon bei den maßgeblichen Stellen der Regierung in Berlin für diese Variante eingesetzt hatte. „Lüfter können, zusätzlich zu den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) für die Klassenräume Stoßlüftungen durch das Öffnen von Fenstern in einem regelmäßigen Turnus vorzunehmen, weitere Sicherheit gegen die Infizierung mit Covid 19-Viren schaffen“.

Impfbuch für alle

Kostenlos in Apotheken und online

Impfen ist nicht nur das Thema unserer Zeit, sondern eines, das viele Fragen aufwirft. Viele Menschen möchten mehr über die Hintergründe des Impfens im Allgemeinen und der Corona-Schutzimpfung im Besonderen wissen. Deswegen hat das Bundesgesundheitsministerium „Das Impfbuch für alle“ herausgebracht.

Freie Sprechstunde im Bürgeramt

Das Bürgeramt bietet ab dem 14. Juli 2021 neben dem üblichen Termingeschäft auch in begrenztem Umfang freie Sprechstunden an, allerdings ausschließlich für Ausweisangelegenheiten (Reisepässe, Personalausweise Kinderreisepässe etc.) und Ummeldung des Wohnsitzes.
 
Diese Regelung gilt nur für die Inzidenzstufe 0 (Inzidenzzahl kleiner 10) und zu begrenzten Sprechzeiten.

Schließung des Diagnosezentrum

Angesichts der gesunkenen Corona-Zahlen ist das Diagnosezentrum an der Mintarder Straße geschlossen. Es bleibt jedoch auf "Stand-by".
Die Einrichtung wird nicht abgebaut, um das Diagnosezentrum jederzeit schnell wieder öffnen zu können, sollte sich die Pandemielage noch mal verschärfen, etwa wegen einer befürchteten Ausbreitung der Delta-Variante.

Krisenstabsleiter und Ärztevertreter mahnen: Die Krise ist noch nicht vorbei - und dafür gibt es handfeste Gründe!

Mit Blick auf die vielen wiedergewonnenen Freiheiten im vor uns liegenden Sommer mahnt der Leiter des Mülheimer Krisenstabs, Dr. Frank Steinfort, nach der Sitzung des Krisenstabs trotzdem zur Vorsicht.

Inzidenzstufe 0: Maskenpflicht nur noch in ÖPNV und Handel

Ab 9. Juli gilt die Maskenpflicht grundsätzlich nur noch im ÖPNV und im Handel und wird ansonsten auch in Innenbereichen lediglich empfohlen.

Die Regelung zur Maskenpflicht in Schulen bleibt von den Änderungen unberührt.

Eingeschränkte Betreuung: Elternbeiträge werden erstattet

Oberbürgermeister Marc Buchholz begrüßt die Vereinbarung

Die kommunalen Spitzenverbände und die Koalitionsfraktionen haben eine Einigung über die Erstattung der Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen (Kitas), Kindertagespflege und die Offene Ganztagsschule (OGS) für die Monate Februar bis Mai 2021 erzielt.

Luca App jetzt auch in Mülheim im Einsatz

Vereinfachter Umgang mit der Kontaktpersonennachverfolgung

Das Amt für Gesundheit und Hygiene ist jetzt an die Luca App angebunden. „Bürgerinnen und Bürger können sich bei teilnehmenden Restaurants, Geschäften und Veranstaltungen mittels der App und ihres Smartphone ein- und wieder auschecken. Damit bleibt das lästige Ausfüllen von Zetteln für die Teilnehmenden erspart.

Krisenstab hebt die Allgemeinverfügung "Maskenpflicht" auf Mülheimer Straßen auf

Kind, Maske, Schüler, Schülerin, Quarantäne, Maskenpflicht. - canva.com

Erfreulicher Trend: Die Inzidenzwerte sinken weiter. „Wir liegen derzeit bei der Inzidenzstufe 2 und sollte sich dieser positive Trend weiter vorsetzen, haben wir in Mülheim am Freitag, den 11. Juni die Stufe 1 erreicht“, so Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort. "Wir reagieren auf diese positive Entwicklung mit einer weiteren Lockerung und heben die für Mülheim angeordnete Maskenpflicht auf öffentlichen Straßen auf“.
Ab Mittwoch (9.6.) entfällt damit die Verpflichtung auf Mülheimer Straßen eine Maske zu tragen.

 

Maja ist wieder da - Fortsetzung des beliebten Kinderbuches

Die Mülheimer Grundschullehrerin Merit Tinla und der Pädagoge Prof. Dr. Harald Karutz haben gemeinsam ein neues Kinderbüchlein verfasst. "Maja und das nervige Coronavirus" erzählt die Geschichte der kleinen Maja, die inzwischen genervt ist von den vielen Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat. Das Buch vermittelt viel Zuversicht und soll den Kindern zeigen, dass sie mit ihren Ängsten und Sorgen nicht alleine sind.

Ambiente-Trauungen wieder möglich

Ab sofort stehen die Ambientetrauorte wieder für Eheschließungen zur Verfügung und auch Gäste können - wenn auch noch eingeschränkt - wieder an den Trauungen teilnehmen. Die Anzahl der zugelassenen Gäste richtet sich jeweils nach der Größe des Trauzimmers.

"Corona-Coaches" gesucht!

Corona-Coaches in Mülheim bieten offenes Ohr und vermitteln Unterstützung

Zehn Corona-Coaches gibt es inzwischen in Mülheim – Menschen, die sich ehrenamtlich einsetzen und in ihrem direkten Umfeld Unterstützung vermitteln an diejenigen, denen die Pandemie besonders zu schaffen machen. Gesucht werden weitere Ehrenamtliche – auch aus unterschiedlichen Kulturkreisen.

Sonderimpftermine steigern das Impftempo

OB Buchholz: „Jede Impfung ist ein weiterer Schritt zur Normalität“

Am Himmelfahrtstag ist die nächste Sonderimpfaktion in unserer Stadt gestartet. In der Praxis der Mülheimer Ärztin Dr. Ulrike Breckling wurden am 13. und 14. Mai 500 zusätzliche Impfungen durchgeführt. Die Praxis Dr. Horst Godo erteilte an den beiden nachfolgenden Tagen ebenfalls 500 weitere Impfdosen. Das bedeutete einen riesigen bürokratischen und logistischen Aufwand für diese Praxen!

Welche Nachweispflichten gelten für Geimpfte und Genesene statt der Nachweispflicht eines negativen Coronatest-Ergebnisses?

Für viele Bereiche wird im Rahmen der aktuellen Coronaschutzregelungen der Nachweis eines negativen Testergebnisses verlangt. Diese Pflicht entfällt für Personen, die immun sind.

Die Immunisierung und somit Befreiung von der Testpflicht kann nachgewiesen werden durch

Coronalage: diszipliniert dran bleiben

OB Buchholz und der stellvertretende Krisenstabsleiter Mendack: Die Menschen brauchen klaren Aussagen

Oberbürgermeister Marc Buchholz und der stellvertretende Krisenstabsleiter Kämmerer Frank Mendack freuen sich über die sinkende Inzidenz auch in Mülheim. „Die Zahlen machen deutlich, dass alle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie Wirkung zeigen“.
 

Seiten

Aktuelle Fallzahlen