Informationsblatt "Nachbarn helfen"

Titelbild: Flyer/Informationsblatt "Nachbarn helfen"

10.000 Flyer sind seit dem 6. April von den beteiligten Organisationen an Mülheimer Haushalte verteilt worden

Die Arbeitsgruppe „Nachbarn helfen“, das Bündnis von zurzeit 27 Verbänden, Organisationen und privaten Initiativen, die sich unter der Koordination des Büros des Oberbürgermeisters treffen, hat ein Informationsblatt erstellt, in dem die zentrale Telefonnummer des Centrums für bürgerschaftliches Engagement (CBE) sowie die Telefonnummern aller Beteiligten veröffentlicht werden.

Viele, insbesondere ältere Menschen verfügen nicht über die Möglichkeit sich über digitale Medien zu informieren. An diese richtet sich insbesondere dieses beidseitig bedruckte Informationsblatt.
Angesprochen sind vor allem Menschen mit hohem Hilfebedarf, diejenigen, die zur Zeit ihre Wohnungen nicht verlassen können, weil sie sich aufgrund ihres Alters, einer Behinderung oder anderen Einschränkung nicht selbst versorgen können.

Die Bereitschaft der Mülheimer Bevölkerung diesen Menschen zu helfen, sei es durch Einkaufshilfen, Besorgungen oder die Versorgung mit Bargeld, ist sehr hoch. 
Ob bei den Wohlfahrtsverbänden, den privaten Initiativen oder den kommunalen Hilfestellen – überall haben sich in den letzten Wochen Menschen gemeldet, die jeweils nach ihren Möglichkeiten ihre Hilfe anbieten.

Die zentrale Rufnummer 01573 / 2226007 sowie die Rufnummern der beteiligten Organisationen sind in der Regel Vor- und nachmittags zu erreichen. Weitere Angebote finden sich auf den jeweiligen Internetseiten der genannten Organisationen.
10.000 dieser Flyer wurden von den beteiligten Organisationen an Mülheimer Haushalte verteilt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf auch der Seite vom CBE.

Hier können Sie sich das Informationsblatt "Nachbarn helfen" ebenfalls herunterladen.

Aktuelle Fallzahlen