Maskenpflicht in Nordrhein-Westfalen

Bild von der Corona Seite des Landes NRW zur Verlängerung der Maskenpflicht bis 15. Juli 2020

In Nordrhein-Westfalen gilt die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger, Mund und Nase in folgenden Situationen beziehungsweise in den entsprechenden Einrichtungen und Gebäuden zu bedecken:

  • bei der Fahrt im ÖPNV sowie auch an den Haltestellen und in entsprechenden Einrichtungen des ÖPNV
  • beim Einkauf im Einzelhandel
  • in Arztpraxen
  • in Museen, Ausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen
  • in geschlossenen Räumlichkeiten von Tierparks, Zoologischen und Botanischen Gärten
  • in Garten- und Landschaftsparks

Es muss keine medizinische Maske getragen werden, sondern die Bedeckung kann auch eine sogenannte Community-Maske sein. Im Notfall genügt auch ein Tuch oder ein Schal.

Es sind wenn möglich trotzdem die Abstandsregeln einzuhalten sowie alle verfügbaren Zugänge zu Fahrzeugen oder Einrichtungen nutzen. Die empfohlenen Hygieneregeln wie beispielsweise regelmäßiges und richtiges Händewaschen sind ebenfalls zu beachten.

Die Ruhrbahn bittet neben dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ihre Fahrgäste weiterhin wenn möglich, früher oder später als üblich zu fahren. Des Weiteren sollten Fahrgäste sich möglichst gleichmäßig im Fahrzeug verteilen. Diese und weitere Regeln und Empfehlungen kommuniziert die Ruhrbahn über ihre verschiedenen Medien wie TFT-Monitore in Fahrzeugen, Facebook oder Website.

Die Regelungen der Corona-Schutzverordnungen und somit auch die Maskenpflicht sind mindestens bis zum 15. Juli 2020 in ganz NRW verlängert worden.

Alles Weitere auf der Seite der Landesregierung...

Aktuelle Fallzahlen

4. Juli 2020
Bestätigte Fälle
276
davon
aktuell infiziert
35
geheilt
229
verstorben
12
Quarantäne
171
Entnommene Proben
4437