Maskenpflicht

Inzidenzstufe 0: Maskenpflicht nur noch in ÖPNV und Handel

Ab 9. Juli gilt die Maskenpflicht grundsätzlich nur noch im ÖPNV und im Handel und wird ansonsten auch in Innenbereichen lediglich empfohlen.

Die Regelung zur Maskenpflicht in Schulen bleibt von den Änderungen unberührt.

Ab sofort: Medizinische Masken im ÖPNV

Anpassung der Maskenpflicht

Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW reicht es ab sofort aus, in Bussen und Bahnen eine medizinische Maske (OP-Maske) zu tragen. Diese Maske muss auch an Haltestellen, in U-Bahnhöfen und in den Anlagen der Ruhrbahn getragen werden.

Über die aktuell gültigen Corona-Maßnahmen im ÖPNV der Ruhrbahn können sich unsere Fahrgäste ab sofort über folgende Seite informieren: corona.ruhrbahn.de. Diese Seite wird laufend angepasst.

Krisenstab hebt die Allgemeinverfügung "Maskenpflicht" auf Mülheimer Straßen auf

Kind, Maske, Schüler, Schülerin, Quarantäne, Maskenpflicht. - canva.com

Erfreulicher Trend: Die Inzidenzwerte sinken weiter. „Wir liegen derzeit bei der Inzidenzstufe 2 und sollte sich dieser positive Trend weiter vorsetzen, haben wir in Mülheim am Freitag, den 11. Juni die Stufe 1 erreicht“, so Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort. "Wir reagieren auf diese positive Entwicklung mit einer weiteren Lockerung und heben die für Mülheim angeordnete Maskenpflicht auf öffentlichen Straßen auf“.
Ab Mittwoch (9.6.) entfällt damit die Verpflichtung auf Mülheimer Straßen eine Maske zu tragen.

 

Aktuelle Fallzahlen