Maja ist wieder da - Fortsetzung des beliebten Kinderbuches

Die Mülheimer Grundschullehrerin Merit Tinla und der Pädagoge Prof. Dr. Harald Karutz haben gemeinsam ein neues Kinderbüchlein verfasst. "Maja und das nervige Coronavirus" erzählt die Geschichte der kleinen Maja, die inzwischen genervt ist von den vielen Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat. Das Buch vermittelt viel Zuversicht und soll den Kindern zeigen, dass sie mit ihren Ängsten und Sorgen nicht alleine sind.

"Das Büchlein", erzählt Autor Harald Karutz, der auch das psychosoziale Krisenmanagement der Stadt koordiniert, "soll allen Kindern zeigen, dass sie wahrgenommen werden, und dass wir sie ernst nehmen. Wir möchten auch deutlich machen, dass wir in Mülheim ganz besonders auf Kinder mit ihren Ängsten und Sorgen achten. In der Bundes- und Landespolitik wird darüber leider viel zu wenig gesprochen."

Das neue Buch, das liebevoll von der Grafikerin Nina Zuchowski gezeichnet wurde, gibt es in einer Auflage von 5.000 Stück. Es ist kostenlos und liegt beispielsweise in Kitas, in vielen Apotheken oder auch bei Kinderärzten aus. Zusätzlich gibt es das Buch als eBook. Dieses kann kostenlos unter https://read.bookcreator.com/qk8djub59cbguniZ4cNiGfnnKH03/LcxAGXcdRMaG3qhetlUn8A abgerufen werden.

Aktuelle Fallzahlen