Krisenstabsleiter Dr. Steinfort: "Trotz hoher Inzidenz Licht am Ende des Tunnels!"

Die 7-Tages-Inzidenz in Mülheim liegt aktuell (23.12.,10:30 Uhr) bei 276 (Tendenz steigend). Dies ist aber kein Grund zu außergewöhnlicher Sorge. Dr. Pisani, Leiter des Gesundheitsamtes: „Wir haben in den vergangenen Tagen unsere Melderückstände gegenüber dem RKI verringert, weshalb es unter anderem zu einer Erhöhung der gemeldeten Fälle gekommen ist.“ Es hat also keine außergewöhnlichen Ereignisse gegeben.
 



Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort, Leiter des Krisenstabes: „Trotz der Dunkelheit sehen wir Licht am Ende des Tunnels. Am kommenden Sonntag beginnen wir mit den ersten Impfungen. Dr. Stephan von Lackum, selbst ständiges Mitglied im Krisenstab, wird die Impfungen durchführen.“ Der Krisenstab beobachtet die Entwicklung täglich und wird am kommenden Montag (28.12.) wieder tagen, um gemeinsam die aktuelle Lage zu analysieren.

„Die Warnung, die Zahl der Kontakte möglichst gering zu halten, bleibt aber unbedingt aufrecht erhalten!“, mahnt Steinfort eindringlich.

Aktuelle Fallzahlen