Kindergärten und -tagespflege

Zukünftige Kindertagesbetreuung in Mülheim an der Ruhr

Vorschlag zur Umsetzung eines Dreistufenplans - Erneute Beratungsrunde nach Pfingsten

Am Montag, 27. April 2020 haben Vertreterinnen und Vertreter der Träger von Kindertageseinrichtungen, der Kindertagespflege und des Stadtelternrats gemeinsam mit der Verwaltung die Betreuungssituation der Kinder in Mülheim beraten. In einem intensiven Austausch wurde auch der Weg zum weiteren Vorgehen im Rahmen der Kindertagesbetreuung erörtert.

Keine Elternbeiträge im Mai

Gute Nachrichten für Eltern: Elternbeiträge werden auch für den Monat Mai ausgesetzt und die Verpflegungskosten verrechnet

Die Elternbeiträge in Kitas, Tagespflege und Offenem Ganztag (OGS) werden - wie bereits im April- auch erneut für den Monat Mai landesweit ausgesetzt.

Erweiterung der Notbetreuung in Kitas und OGS

Am 23. April wurde die Notbetreuung in Kitas und der OGS erweitert. Seit dem 27. April gibt ein zusätzliches Angebot für erwerbstätige Alleinerziehende (nur in Kitas)

Dies ist die erste Stufe in einem Drei-Stufen-Plan zur Wiedereröffnung der Kitas und OGS in Mülheim an der Ruhr. In unserer Pressemitteilung Zukünftige Kindertagesbetreuung in Mülheim an der Ruhr finden Sie alle Informationen zum weiteren Vorgehen.

Im Rahmen dieser ersten Stufen gelten nun deutlich mehr Berufe als „systemrelevant“. Personen dieser Berufsgruppen können die Notbetreuung in den Kitas in Anspruch nehmen.

Verpflegungskosten in städtischen Tageseinrichtungen

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise hat das Amt für Kinder, Jugend und Schule, abweichend von der grundsätzlichen Vorgehensweise die Verpflegungskosten quartalsweise zu erstatten, den kompletten Beitrag für April 2020 bereits jetzt als Erstattung im System hinterlegt.

Kindergärten und Tagespflege: Neuregelung des Familienministeriums

Auf Grundlage der neuen Coronabetreuungsverordnung der Landesregierung werden ab dem 23. April 2020 die geplanten, schrittweisen Anpassungen bei der Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen umgesetzt.

Hier geht es direkt zur neuen Coronabetreuungsverordnung in der ab 27. April 2020 geltenden Fassung.
 

Aktuelle Fallzahlen

25. Mai 2020
Bestätigte Fälle
194
davon
aktuell infiziert
16
geheilt
170
verstorben
8
Quarantäne
47
Entnommene Proben
3049