Hohe Quarantänezahlen an Schulen: Ordnungsamt kontrolliert verstärkt das "Schulumfeld"

27 Mal Verwarngelder über 250 Euro verhängt

Sorgenfalten bei den Mitgliedern des Krisenstabes: Über 850 Schülerinnen und Schüler sind in Corona-Quarantäne, so Stadtsprecher Volker Wiebels. In der Regel stecken sich die Schülerinnen und Schüler zwar nicht in der Schule an. „Dort besteht ja - außer an den Grundschulen - überall auf den Schulgeländen und in den Schulgebäuden die Maskenpflicht. Außerhalb geht es aber oftmals drunter und drüber“, so Volker Wiebels.

Bildauschnitt, Ordnungsamt unterwegs - Gabriele Wegner

So musste das Ordnungsamt Ende vergangener Woche vor dem Berufskolleg an der Kluse 27 Mal Bußgelder verhängen - das bedeutet 27 Mal 250 Euro für die Betroffenen.

Das Ordnungsamt wird in den kommenden Wochen verstärkt an weiterführenden Schulen die Einhaltung der Coronaregeln (unter anderem das Treffen von maximal zehn Personen aus zwei Haushalten) überprüfen.

Aktuelle Fallzahlen