Freizeit und Sport

OB wird sich für die zeitnahe Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes von Sportvereinen im Freien bei Bund und Land einsetzen

Oberbürgermeister Marc Buchholz wird sich für die zeitnahe Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes von Sportvereinen im Freien bei Bund und Land einsetzen. Das kündigte der OB im Zusammenhang mit der „höchst erfreulichen“ Nachricht an, dass das Land NRW über das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ noch einmal 500.000 Euro nach Mülheim überweist. Mit diesem Geld sollen die zunehmend nachgefragten Outdoor-Sporträume finanziert werden, so die Düsseldorfer Staatskanzlei.

Skateanlage Südstraße geöffnet bis 18 Uhr

Sportliche Nutzung dieser Anlage, genau wie Spiel- und Bolzplätze, unter Auflagen möglich.

Die Verantwortlichen der Stadt Mülheim an der Ruhr möchte damit den Kindern und Jugendlichen im Sinne des Sports und der Bewegungsförderung diese Möglichkeit zur Sportausübung bieten, haben aber auch den Infektionsschutz weiterhin im Blick.

Regelungen im Sport- und Freizeitbereich

Gültige Coronaschutzverordnung

Die derzeit geltenden Bestimmungen der Coronaschutzverordnung sehen bestimmte Einschränkungen für den Sport- und Freizeitbereich vor.

Aktuelle Fallzahlen