Allgemeine Informationen zu städtischen Dienststellen

Mund-Nase-Bedeckung als Pflicht ab Montag beim Besuch städtischer Dienststellen

Analog zu den Regelungen des Landes für den ÖPNV und den Einzelhandel hat der Krisenstab beschlossen, dass für alle Besucher städtischer Gebäude - mit Ausnahme der Schulen und Kindertageseinrichtungen - ab Vollendung des fünften Lebensjahres während des Aufenthalts in den Gebäuden die Pflicht besteht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Anerkannt ist jeder Schutz, der aufgrund seiner Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchen durch Husten, Niesen und Aussprache zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder Zertifizierung (z. B. selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Multifunktionstuch, Face Shields oder ähnliches).

 

Beschränkte Zugänge zum Historischen Rathaus und zum Technischen Rathaus

Die Eingänge zum Historischen und Technischen Rathaus sind aufgrund der aktuellen Ereignisse zurzeit geschlossen beziehungsweise beschränkt worden.
Besucherinnen und Besucher können nur nach vorheriger Terminabsprache und nach vorheriger Anmeldung die Gebäude betreten.

Folgender Aushang ist am Hans-Böckler-Platz 5 (Technisches Rathaus) angebracht:
„Alle Personen, die nicht Mitarbeiter/in dieses Dienstgebäudes sind, bitte das Gebäude nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung betreten. Vielen Dank für ihr Verständnis. Bitte den Eingang ganz rechts benutzen.“

Ein Aushang am Historischen Rathaus informiert ebenfalls mit einem entsprechenden Aushang:
"Liebe Mülheimerinnen und Mülheimer, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher der Stadt Mülheim,
Aufgrund der aktuellen Ereignisse ist dieser Eingang zurzeit geschlossen. Sollten Sie einen Termin haben, nutzen Sie bitte den Eingang am Turm und melden sich dort bei den Pförtnern an. 
Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer besteht die Möglichkeit, den barrierefreien Zugang „Am Rathaus 1“ zu nutzen. Bitte schellen Sie dort und die Pförtner werden Ihnen öffnen. Gerne können Sie auch hier an der Türe die Schelle nutzen, um mit den Pförtnern zu sprechen.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Bleiben Sie Gesund.
Die Stadtverwaltung  Mülheim an der Ruhr"

Aktuelle Fallzahlen

12. Juli 2020
Bestätigte Fälle
289
davon
aktuell infiziert
18
geheilt
258
verstorben
13
Quarantäne
100
Entnommene Proben
4740