Informationen zum Corona-Virus

In Mülheim an der Ruhr sind ein Verbot von Veranstaltungen und umfangreiche kontaktreduzierende Maßnahmen erlassen worden, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen: Schulen, Kitas, Jugendzentren, städtische Kultur- und Freizeiteinrichtungen/-angebote bleiben geschlossen oder werden eingestellt. Es gibt zahlreiche Einschränkungen und Betretungsverbote. Alle Informationen über die aktuelle Lage rund um das Corona-Virus finden Sie auf diesen Seiten.

+++ Nachrichten-Ticker +++

Stadtverwaltung beschränkt Leistungen auf das Notwendigste - Schließung und Einrichtung von Notdiensten

Die Publikumsämter reduzieren ihre Leistungen auf das Notwendigste, das bedeutet die Schließung und Einrichtung von Notdiensten. Alle Maßnahmen gelten zunächst bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020.

Hier finden Sie detailliertere Informationen zu einzelnen Ämtern: Stadtverwaltung

Eingänge zum Rathaus beschränkt Aushänge informieren Bürgerschaft

Die Eingänge zum Historischen und Technischen Rathaus sind aufgrund der aktuellen Ereignisse zurzeit geschlossen beziehungsweise beschränkt worden.
Besucherinnen und Besucher können nur nach vorheriger Terminabsprache und nach vorheriger Anmeldung die Gebäude betreten.

Mülheim hilft

Informationsblatt "Nachbarn helfen"

10.000 Flyer werden ab dem 6. April von den beteiligten Organisationen an Mülheimer Haushalte verteilt

Die Arbeitsgruppe „Nachbarn helfen“, das Bündnis von zurzeit 27 Verbänden, Organisationen und privaten Initiativen, die sich unter der Koordination des Büros des Oberbürgermeisters treffen, hat ein Informationsblatt erstellt, in dem die zentrale Telefonnummer des Centrums für bürgerschaftliches Engagement (CBE) sowie die Telefonnummern aller Beteiligten veröffentlicht werden.

Ostergrüße aus dem Arche-Park

In dieser schwierigen Zeit möchten sich die Teams des Tiergeheges, der Lernwerkstatt Natur und des Kiosk bei allen Spendern, Tierpaten, Sponsoren und Besuchern des Arche-Parks Witthausbusch mit einem österlichen Gruß herzlich für Ihre Treue bedanken. 

Gute Nachrichten für Mülheimer Sportvereine

Für die Zeit der Schließung werden keine Gebühren/Entgelte für Sporthallen, Sportplätze und Bäder erhoben

Entschädigung bei Quarantäne oder Tätigkeitsverbot

Corona-Pandemie: LVR informiert über Lohnfortzahlung

Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) unter Quarantäne gestellt wird oder mit einem Tätigkeitsverbot belegt wurde und einen Verdienstausfall erleidet, ohne krank zu sein, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. (§56 IfSG)

In Nordrhein-Westfalen sind die Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) für die Entschädigung je nach dem Sitz der Betriebsstätte zuständig.

Für Mülheim ist das der LVR - nicht das Gesundheitsamt!

Das Ordnungsamt informiert über Aktualisierungen zu den seit dem 22. März 2020 geltenden Regelungen - FAQ

Die Landesregierung NRW hat ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie erstellt. Am 22. März hat die Landesregierung mit der CoronaSchVO vom 22. März 2020 eine Rechtsverordnung beschlossen, die ein weitreichendes Kontaktverbot und weitere Einschränkungen beinhaltet. Diese Rechtsverordnung wurde am 30. März 2020 noch einmal angepasst und trat am 31. März 2020 in Kraft.
Zudem haben sich die Ahndungsmöglichkeiten (Straftat/Ordnungswidrigkeit) geändert. Ein Bußgeldkatalog regelt dies.

Corona-Krise macht Vorhersagen unsicher

Weniger Flugzeuge sammeln Wetterdaten

Durch die Corona-Krise ist es zu einem dramatischen Einbruch von Wetterdaten gekommen. Verantwortlich dafür ist vor allem der Rückgang des Flugverkehrs.

Hier dazu ...mehr

Wichtige Telefonnummern

Für Fragen rund um das Virus können Sie sich ebenfalls an das Bürgertelefon für Corona wenden: 0208 / 455 - 22.

Erreichbare Zeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr.

(Bürgerinnen und Bürger, besonders aber Gehörlose könnn sich auch per E-Mail zu den Zeiten an info@muelheim-ruhr.de wenden.)

RVR muss die Hundewiese am Auberg sperren

Die Hundefreilaufwiese am Mülheimer Auberg ist bis auf weiteres nicht mehr zugänglich. RVR Ruhr Grün musste die Wiese vorübergehend sperren, da es dort immer wieder zu größeren Menschenansammlungen gekommen ist. Die Bestimmungen der Kontaktsperre wurden oft nicht eingehalten.
Der Auberg ist eine der letzten größeren, zusammenhängenden Wiesenlandschaften des westlichen und zentralen Ruhrgebiets. Gepflegt und weiterentwickelt wird das Naturschutzgebiet vom Eigenbetrieb des Regionalverbandes Ruhr (RVR), RVR Ruhr Grün.

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Bürgerinnen und Bürger mit medizinischen, rettungsdienstlichen oder pflegerischen Fachkenntnissen gesucht! 

Auch in Mülheim an der Ruhr müssen wir uns darauf vorbereiten, dass die Corona-Krise weiter eskaliert. Deshalb bereiten wir jetzt Einrichtungen vor, um unsere Krankenhäuser zu entlasten. Dort sollen Patienten mit und ohne Corona-Infektion versorgt werden, die jedoch nicht lebensbedrohlich erkrankt sind. Hierfür brauchen wir Ihre Unterstützung.

Corona-Flug

Corona-Pandemie: Ein französischer Militärhubschrauber bringt zwei Corona-Infizierte aus dem nordostfranzösischen Metz zum Flughafen Essen/Mülheim, von dort kamen sie in die Uniklinik in Essen.
Stadtfotograf Walter Schernstein hat die Landung und den Patiententransport mit seiner Kamera eingefangen.

Alle Fotos finden Sie in der "Bildergalerie Corona-Flug"

Schule in Corona-Zeiten: Eine Superheldengeschichte für die Astrid Lindgren-Schüler

Astrid Lindgren-Schule entwickelt eine Superhelden-Geschichte für ihre Schülerinnen und Schüler. Die Geschichte hilft den Kindern, Zusammenhänge rund um das Corona-Virus und die damit verbundenen Regeln und Vorschriften altersgerecht zu verstehen.

Ordnungsamt: Einsatzbereich Kontrollen

Die Kontrolldichte ist unverändert hoch.

Bis heute (Stand 31.3.):

  • 122 erfasste Kontrollen zur Einhaltung der Auflagen der Corona Schutzverordnung, davon 87 im öffentlichen Raum 
  • 1 Platzverweis (Spielplatz) wurde ausgesprochen
  • 2 Strafanzeigen mussten gestellt werden
  • 35 Gewerbebetriebe wurden kontrolliert. Dabei wurde ein Verstoß gegen die Geschäftsversiegelung festgestellt und zur Strafanzeige gebracht

Bitte melden!

Ordnungsamt bittet um Ihre Unterstützung!

Trotz Öffnungsverbot ist es möglich, dass einige Außenanlagen von Kneipen, Bistros und Cafés besucht werden. 
Daher appellieren wir noch einmal an alle und bitten: Vermeiden Sie große Menschenansammlungen! Darunter fallen z. B. auch überfüllte Parkanlagen oder Wiesen.

Wenn Sie Ansammlungen großer Menschengruppen feststellen, dann melden Sie diese bitte unter 0208 / 455-3275.

Das Jobcenter ist weiterhin für Sie da!

Täglich erreichen uns neue Meldungen zur Ausbreitung des Corona-Virus. Viele Bürgerinnen und Bürger sorgen sich um ihre Gesundheit und um die ihrer Angehörigen, Freunde und Bekannten. Hinzu kommen existentielle Sorgen und Nöte aufgrund der massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der daraus resultierenden Konsequenzen für die Wirtschaft. 
Deshalb haben der Bund und das Land NRW umfangreiche finanzielle Unterstützungsangebote auf den Weg gebracht. 

Neue Kategorie im Wettbewerb "Jede Wiese zählt!"

Pflanzt jetzt viele Mini-Gärten!

Das bundesweite Aktionsbündnis Netzwerk Nachbarschaft ruft dazu auf, das Wohnumfeld zum Blühen zu bringen. Mit „Blumengrüßen aus Balkonien“ sollen Nachbarschaften jetzt ihren Zusammenhalt sichtbar machen.

Hier ...mehr

Ordnungsamt informiert über Erstattung von Sondernutzungsgebühren wegen Corona-Pandemie

Gewerbetreibende können schriftlich entsprechenden Antrag stellen

Erstattung von Sondernutzungsgebühren für den Zeitraum der Schließung des Geschäfts beziehungsweise der Untersagung der Außengastronomie aufgrund der Coronaschutzverordnung anlässlich der Corona-Pandemie

Facebook-Kampagne stellt "Gesichter dieser Stadt" vor

Wir alle mussten uns im Lauf der vergangenen Wochen stark umorganisieren: Privatleben, Arbeit, die Organisation und Bewältigung von Allem was alltäglich anfällt.

Corona hat Vieles verändert. Auf einmal trifft man sich nicht mehr mit Freunden - stattdessen findet man sich im Videocall wieder. Für Sport betritt man nicht mehr das Fitnessstudio - viele stellen sich neuerdings zum Livestream vor ihr Tablet.

Seiten

Aktuelle Fallzahlen

5. April 2020
Bestätigte Fälle
105
davon
aktuell infiziert
55
geheilt
47
verstorben
3
Quarantäne
206
Entnommene Proben
1279