Rhein-Ruhr-Hafen Mülheim

Der Rhein-Ruhr-Hafen Mülheim - die Betriebseröffnung datiert zurück auf den 8. Oktober 1927 - bildet mit seinen 220 ha Gesamtfläche das größte Gewerbegebiet. Angesiedelt sind dort rund 360 Unternehmen. Umgeschlagen im Hafen werden vor allem Schrott, Eisen, Stahl, Mineralöl und Getreide.

Der Hafen liegt nur wenige Kilometer entfernt von der Ruhrmündung in den Rhein. Er ist schnell über den Schifffahrtskanal und die Schleuse Raffelberg erreichbar. Die Ruhr ist von Kilometer 0,01 (Anschluss Rhein) bis Kilometer 12,21 (Mülheim) als Bundeswasserstraße klassifiziert und für Fahrzeuge bis 135 Metern Länge ausgebaut.

Der Rhein-Ruhr Hafen Mülheim ist als Kanalhafen Mitglied im Bundesverband öffentlicher Binnenhäfen (BöB) und zudem in der dort angesiedelten Arbeitsgemeinschaft Häfen NRW vertreten.

Ein starker Standort - Rhein-Ruhr-Hafen Mülheim!

Hafendispo

Telefon: 0208 / 52314
E-Mail: hafendispo@btmh.de

Hafenleitung

Telefon: 0208 / 455 81 50
E-Mail: dschulten@btmh.de

Verkehrsleistungen der Hafenbetriebe

 2009201020112012201320142015
Schiffsgüterumschlag (in t)810.887805.635798.419887.719808.055802.348787.425
Eisenbahngüterumschlag (in t)340.263468.795487.477488.836444.739389.209315.698
Gesamtumschlag (in t)1.115.1501.274.4301.285.8961.376.5551.252.7941.191.5571.103.122

Infrastruktur

Schleusengröße

  • Nutzbare Länge 140 m
  • Nutzbare Breite 11,40 m
  • Garantierte Höhe 6,50 m

Hafenbahn

  • 27 km Gleislänge, 56 Weichen
  • 2 Lokomotiven (mehr Details)
  • 12 Güterwagen
  • 1 Verbundgleiswaage, 2 x 60 t
  • 1 Ablaufberg
  • 5 technisch gesicherte Bahnübergänge
  • 1 Schiffsschleppe
  • 1 Mehrzweckhalle für Lokomotiven und Schifffahrt, 850 qm

Umschlaggüter

  • Eisen und Stahl (Halb- und Fertigprodukte) 29,2 %
  • Schrott und andere Recyclinggüter 37 %
  • Getreide 11,2 %
  • Sonstige Güter (einschl. Mineralöle und Schwergut) 22,6 %

Hafengebiet

  • Größe 220,9 ha (einschl. Wasser- und Gewerbefläche sowie Straßen- und Bahnanlagen)
  • Wasserfläche 86.000 m²
  • Ausgebaute Uferlänge für Umschlagzwecke für Umschlagzwecke 3.100 m
  • Aufnahmefähig für Binnen- und Schubschiffe bis 2.800 t

Lagermöglichkeiten

  • Freilagerflächen bei privaten Hafenfirmen 200.000 m²
  • Gedeckte Lagerflächen bei Hafenfirmen 40.000 m²
  • Siloraum 17.000 m³
  • Tankraum 50.000 m³
  • Speicher und Schüttböden bei Hafenfirmen 66.000 t

Umschlaganlagen

  • 25 Verladebrücken von 5 t bis 600 t Tragfähigkeit
  • 11 Mobilkrane bis 10 t Tragfähigkeit
  • 2 Löscheinrichtungen für Getreide
  • 4 Löscheinrichtungen für Mineralöle

Schwergutverladungen

  • Schiff/Schiene/Straße bis 600 t möglich (Siemens-Schwergutverladebrücke)
  • 2 Schwergut-Schwimmkrane 200 t und 300 t

Schifffahrtskanal

  • Garantierte Brückendurchfahrtshöhe: 6,50 m
  • Garantierte Abladetiefe: 2,80 m

Der Mülheimer Hafen kann von der flussgängigen Seeschifffahrt angefahren werden.

Die Verkehrsabgaben für die Hafenbetriebe (Hafen- und Ufergeld für den Hafen, Hafenbahnfrachten und Nebengebühren für die Hafenbahn) entnehmen Sie bitte den nachstehenden Dateien zum Herunterladen.

Weitere Informationen

Kontakt

Büroanschrift:
Am Schloß Broich 38
(Ringlokschuppen)
45479 Mülheim an der Ruhr

Postanschrift:
Am Rathaus 1
45468 Mülheim an der Ruhr

Telefon:  +49-208/455-8100
Telefax:  +49-208/455-58 8100

E-Mail: info@btmh.de